fbpx
0 Einzelbelegung
Loader
Thank You

Booked Successfully

Booking Summary

Durch den unbekannten Norden Portugals

Durch den unbekannten Norden Portugals

CHF 1'490.00
  • Einzelbelegung

Diese Reise verpasst? Schau dir unsere aktuellen Wanderreisen an, oder registriere dich fĂŒr den Newsletter um ĂŒber kĂŒnftige Reisen informiert zu werden.

Auf dieser Reise durch den unbekannten Norden Portugals besuchen wir unter anderem den Nationalpark Peneda-GerĂȘs, der ein UNESCO-BiosphĂ€renreservat ist und im Nordwesten des Landes nur etwa 1 Stunde von Porto entfernt liegt. Er besteht aus den Gebirgen Peneda und GerĂȘs und ist eine kleine Welt fĂŒr sich, in der die meisten Menschen noch im Einklang mit der Natur leben. Wildpferde (Garranos), die vor Tausenden von Jahren ausgerottet wurden, sind aus domestizierten Pferden zurĂŒckgezĂŒchtet worden und galoppieren nun wieder ĂŒber die Hochebenen. In den verschiedenen Klimazonen hat sich eine ungewöhnlich vielfĂ€ltige Flora entwickelt. Einige der Dörfer im Nationalpark liegen ĂŒber 1000 Meter hoch. Eine ĂŒppige Vegetation bedeckt die Berge.

FlĂŒsse durchqueren das sehr gebirgige Terrain, manchmal stĂŒrzen sie in WasserfĂ€llen, manchmal enden sie in den Stauseen der DĂ€mme. In den natĂŒrlichen Becken der WasserfĂ€lle kann man ein natĂŒrliches Bad genießen. Gewandert wird meist im Nationalpark, teilweise in der angrenzenden Naturparkzone auf Naturlehrpfaden oder den kurvenreichen, gut erhaltenen Römerstraßen. Je nach Tagestour kann man auch zweitausend Jahre alte Meilensteine, Dolmen, mittelalterliche Burgen oder Klöster und Kirchen sehen, die sich eindrucksvoll in die Landschaft einfĂŒgen. Kennen Sie den Film “Der Ornithologe” von JoĂŁo Pedro Rodrigues? Dann können Sie sich ein genaues Bild davon machen, wie wild und schön die Natur hier in dieser Ecke Portugals ist.

Anforderungsstufe: 3 – GemĂ€ssigt

Dauer

8 s

Teilnehmer

6-12

Sprache

Deutsch, Englisch

  • Mediterrane Berglandschaften fĂŒr Naturenthusiasten
  • Reiseleitung durch den Gruppenguide von Pink Alpine
  • Mit dem lokalen Wanderleiter die schönsten Ecken im Nationalpark Peneda-GerĂȘs entdecken
  • Gleichgesinnte treffen und diese unberĂŒhrte Region im Norden Portugals erkunden

Inbegriffen

  • 7 Übernachtungen inklusive Vollpension
  • Planung, Organisation und DurchfĂŒhrung von 6 gefĂŒhrten Wanderungen durch den Gruppenguide Marcel Sonderer
  • Transfer Flughafen - Hotel retour
  • SĂ€mtliche Transfers, Taxen und Eintritte gemĂ€ss Programm
  • Lokaler, gayfriendly Wanderleiter auf sĂ€mtlichen Wanderungen

Nicht inbegriffen

  • Die Anreise nach Porto sowie die RĂŒckreise
  • GetrĂ€nke und Trinkgelder

Expand/Close
Tag 1

Anreise

Individuelle Anreise Porto. Wir können dir bei Bedarf gerne die idealen Flugverbindungen empfehlen und auch gerne offerieren. Am Flughafen triffst du die anderen Teilnehmer sowie den Tourenguide von Pink Alpine. Sobald alle ihr GepĂ€ck haben geht's mit einem Sammeltransfer in Richtung Hotel, das ca. 1 ÂŒ Stunden vom Flughafen entfernt in einer schönen Landschaft eingebettet liegt.

Tag 2

Wanderung zum AufwĂ€rmen; "Moinhos de Santa Isabel Trail": 14 km (Rundwanderung) – Schwierigkeit: leicht

Heute lernen wir unsere Umgebung kennen und durchqueren auf der Wanderung Teile unseres Brotkreislaufes: WassermĂŒhlen, Getreidespeicher, Dreschböden, Getreideterrassen und das traditionelle BewĂ€sserungssystem. Die EichenwĂ€lder und BĂ€che, die in eine bergige und lĂ€ndliche Landschaft eingebettet sind, verleihen diesem Weg einen charmanten, traditionellen lĂ€ndlichen Wert.

Tag 3

Teixeira Tal / Arado Wasserfall – Serra do GerĂȘs Wanderung: 10 km – Schwierigkeit: mittel

Der Teixeira-Talwanderweg findet in der Serra do GerĂȘs statt, entlang eines Pfades mit Pferden und fantastischen Landschaften. Wir beginnen auf einem Waldweg in der NĂ€he von Pedra Bela, der mit einem alten Fussweg verbunden ist. Dieser fĂŒhrt uns durch das Herz des Berges, bis wir die "Blaue Lagune" erreichen, die zum Naturbad einlĂ€dt. Weiter geht es ĂŒber Wiesen und Pfade, bis wir das herrliche Teixeira-Tal erreichen und dann zum eindrĂŒcklichen Arado-Wasserfall absteigen.

Tag 4

PĂ© de Cabril Wanderung: - 4 Stunden, 10 km – Schwierigkeit: mittel

Diese Wanderung beginnt im alten Dorf Campo do GerĂȘs. PĂ© de Cabril ist ein Berggipfel in GerĂȘs, im kleinen StĂ€dtchen Terras de Bouro. Dieser Gipfel ist einer der sichtbarsten und von jedem, der den Berg GerĂȘs von Weitem beobachtet, am leichtesten zu erkennen. Der Weg endet im bekannten Eichenwald des Nationalparks, Mata de Albergaria. Wir beenden die Wanderung mit einem erfrischenden Bad im einem bestens geschĂŒtzten Wasserfall mit klarem Wasser, dem Cascade de Albergaria.

Tag 5

StÀdtebummel in Braga

Heute sind wir nicht in der wilden Natur unterwegs sondern in der geschichtstrĂ€chtigen UniversitĂ€tsstadt Braga. In Braga wurde 1089 die erste Kathedrale des Landes errichtet. Neben zahlreichen Kirchen erwartet dich charaktervolle Einkaufsstrassen, elegante HerrenhĂ€user im Barockstil und prĂ€chtige Plazas. Braga ist die drittgrösste Stadt Portugals und verfĂŒgt ĂŒber eine wichtige UniversitĂ€t. Das historische Braga ist eine Stadt voller Kontraste. Ihre mehr als 30 Kirchen gaben ihr den Spitznamen „portugiesisches Rom“ und machten es zu einem der wichtigsten religiösen Zentren Portugals. Mit einer Geschichte, die bis zu den Römern zurĂŒckreicht, die als GrĂŒnder der Stadt gelten und viele Spuren in der Region hinterlassen haben, beherbergt Bracara Augusta, wie es einst genannt wurde, immer noch eine grosse Anzahl von GebĂ€uden aus dieser Zeit. Hier finden wir die Ă€lteste Kathedrale des Landes - die Kathedrale von Braga, die im Jahr 1070 erbaut wurde. Die Hauptattraktion ist jedoch das Heiligtum von Bom Jesus do Monte, wo man auf der Spitze des HĂŒgels "die Stadt durch einen Strohhalm betrachten" kann. Dies ist eine der meistbesuchten religiösen StĂ€tten Portugals und gehört zum UNESCO-Welterbe. Die barocke Treppe mit ĂŒber 500 Stufen und mehreren thematischen Springbrunnen bietet Zugang zum neoklassizistischen GebĂ€ude.

Tag 6

Geira-Wanderung: 22 km – Schwierigkeit: leicht bis mittel

Der Geira-Pfad folgt der römischen Strasse, die Braga mit Astorga verband und wurde in römischen Meilen gemessen. Eine erstaunliche technische Leistung, die vor zweitausend Jahren gebaut wurde und die immer noch die Spuren der gleichen Höhenkurve folgt, was es dem Reisenden leichter macht. In vielen Bereichen schaffen die Eichen, Moose und Pflastersteine eine Kulisse der Exzellenz.

Tag 7

Calcedonia Rundwanderung: - 11 Km - Schwierigkeit: leicht bis mittel

Dieser Weg fĂŒhrt durch die Dörfer Covide - Campo do GerĂšs, die dank ihrer Gemeindetradition und Ă€rchaologischen StĂ€tten eine wichtige Kulturgeschichte aufweisen. Dieser Rundweg fĂŒhrt zur mystischen StĂ€tte "Fraga da Cidade", die einige alte Gelehrte mit dem Namen Calcedonia verewigt haben.

Tag 8

Abreise

Nach dem FrĂŒhstĂŒck bzw. je nach Flugzeit, gemeinsamer Transfer zum Flughafen in Porto bzw. in die Innenstadt, falls du den Aufenthalt noch verlĂ€ngern möchtest.

Hier findest du weitere Details zu dieser Reise.

Unterkunft

Unser Hotel «Beleza Serra» liegt direkt am Stausee (angrenzend an Nationalpark) und ist somit guter Ausgangspunkt fĂŒr tĂ€gliche Wanderungen. Die tĂ€gliche Fahrzeit zu den Ausgangspunkten der Wanderungen betrĂ€gt max. 45’ pro Weg. Das 2-Sterne Hotel bietet 15 renovierte, einfache und saubere Zimmer. Die Gastgeber im familiĂ€r gefĂŒhrten Hotel sind sehr freundlich und zuvorkommend. Es gibt kostenloses W-LAN. Die Zimmer nach vorne sind der Strasse zugewandt und haben einen schönen Blick ĂŒber den See. Die Zimmer nach hinten sind ohne Aussicht, dafĂŒr etwas grösser und ruhiger. GegenĂŒber dem Hotel lĂ€dt der See zu einem Bad ein. Das Hotel ist Ă€usserst gayfriendly.

Zimmer

StandardmĂ€ssig sind Einzelzimmer vorgesehen. Wenn du nicht alleine Reist und ihr ein Doppelzimmer wĂŒnscht, schreibe dies und den Namen deines Zimmerpartners bei Buchungsabschluss in das Kommentarfeld.

An- und RĂŒckreise

Die Reise startet und endet in Porto. Vom und zum Flughafen Porto sind gemeinsame Sammeltransfers geplant. Mehrere Airlines bedienen die Destination. Gerne unterbreiten wir dir eine Flugofferte mit passenden FlĂŒgen.

Klima

Das Klima im Peneda-GerĂȘs Nationalpark ist durchgĂ€ngig als mild zu bezeichnen. Die Jahresdurchschnittswerte laut Klimatabelle liegen bei 14,5°C. Die Wintermonate sind recht mild. Und auch in den Sommermonaten wird es im Nationalpark mit durchschnittlich 25°C nicht sehr warm. Quelle: klima.org

Mindestteilnehmerzahl und Buchungsfrist

Die Mindestteilnehmerzahl ist ab sechs Teilnehmer erreicht. Die Höchstteilnehmerzahl liegt bei 12 MÀnner. Wir freuen uns auf deine Buchung bis spÀtestens 23. August 2023.

Die Allgemeinen GeschÀftsbedingungen zu dieser Reise sind hier ersichtlich.

ProgrammÀnderungen vorbehalten.

Bildnachweis: © Pink Alpine

Noch keine Bewertung vorhanden

Weitere interessante Reisen

CHF 94.00
CHF 94.00
CHF 937.00
CHF 795.00
CHF 1'043.00
CHF 4'600.00
CHF 2'430.00