fbpx
0 Einzelbelegung
0 Zweierbelegung
Loader
Thank You

Booked Successfully

Booking Summary

14.06. – 29.06.2024 Namibia – Wo die Wüste zum Leben erwacht

14.06. – 29.06.2024 Namibia – Wo die Wüste zum Leben erwacht

CHF 6'209.00
CHF 5'438.00
  • Einzelbelegung
  • Zweierbelegung

Auf der Erlebnisreise durch Namibia im Juni begegnen wir ausgedehnten Wüsten, Bergen, Canyons, Savannen und einer Kulisse mit endlosen Horizonten. Das Land an der abgelegenen Südwestküste Afrikas beherbergt einige der vielfältigsten und unverwechselbarsten Landschaften der Welt, von denen jede einzelne unvergessliche Erlebnisse bietet. Wandere über karminrote Dünen, hoch aufragende Felsformationen und üppige Landschaften. Fahre über Strassen mit schwarzem Teer, die sich durch staubige, weiße Sandebenen unter dramatischen rosa Wolken schlängeln. Spaziere zwischen uralten Akazien, die der Natur trotzen, weil sie hoch aufragen, tot, aber nicht versteinert, und sich der Sonne entgegenstrecken. Blicke von der Wüste hinauf in einen der dunkelsten Himmel der Welt. Erkunde eine Diamantenminensiedlung, die heute eine Geisterstadt ist. Dies sind nur einige der spektakulärsten Dinge, die du auf einer Reise durch Namibia erleben wirst.

Wir freuen uns auf deine Buchung bis spätestens 15.04.2024

Dauer

16 Days

Teilnehmer

6-12 Personen

Sprache

Deutsch, Englisch

Highlights

  • Besuch atemberaubender Nationalparks
  • Wanderung durch den zweitgrössten Canyon der Welt
  • Beobachtung verschiedenster Wildtiere
  • Besuch von Sossusvlei, einer Salz- und Lehmpfanne, umgeben von roten Dünen
  • Übernachtung in vielfältigen und unvergesslichen Unterkünften

Inbegriffen

  • 15 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Abendessen ausser bei Ankunft und in Swakopmund
  • Transfers und Transporte gemäss Programm
  • Lokale Guides
  • Reiseleitung während der ganzen Reise durch den Gruppenguide von Pink Alpine
  • Das praktische Kundengeschenk von Pink Alpine
  • Servicepauschale inkl. Prämie für die gesetzliche Reisegarantie

Nicht inbegriffen

  • An- und Rückreise Windhoeck
  • Weitere Mahlzeiten und Trinkgelder
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Reiseverlauf

Expand/Close
Tag 1

Ankunft in Windhoek

Ankunft am Hosea Kutako Flughafen, wo du von deinem örtlichen Reiseleiter und spätestens von dem Guide von Pink Alpine empfangen wirst. Ein Transfer bringt uns in die Hauptstadt Namibias, Windhoek, mit Check-in im Avani Hotel.

Wir begeben uns auf eine Orientierungstour durch Windhoek. Windhoek liegt in einem Talkessel zwischen dem Khomas-Hochland, den Auas- und Eros-Bergen.  Die Stadt liegt 1.680m über dem Meeresspiegel.  Ob durch pures Glück oder einen genialen Streich germanischer Planung: Die Stadt liegt fast im Epizentrum des Landes.  Das Zentrum Windhoeks ist überraschend modern und gepflegt. Büroangestellte faulenzen in der Mittagspause im Zoo Park, Touristen strömen durch die Post St Mall, um afrikanische Kuriositäten zu bewundern und Taxis hupen, um potenzielle Kunden anzusprechen. Tatsächlich bestätigt der erste Eindruck, dass die Stadt auch im Westen nicht fehl am Platz wäre. Windhoek ist keine Großstadt und lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. Hinzu kommen eine gemischte Bevölkerung, ein fußgängerfreundliches Stadtzentrum, ein entspanntes, relativ problemloses Tempo und eine äußerst kosmopolitische Einstellung. Neobarocke Kathedraltürme und ein paar scheinbar deplatzierte deutsche Schlösser prägen die Skyline und ergänzen die Hochhäuser aus Stahl und Glas. Natürlich ist das nur ein Teil der Geschichte; ein Ausflug nach Katutura, dem einst heruntergekommenen Township am Rande der Stadt, das heute nur noch ein Vorort ist, gibt einen Einblick in die Lebenswirklichkeit der meisten Menschen innerhalb der Grenzen der Hauptstadt.  Windhoek ist ein idealer Ort, um eine Reise durch Namibia zu beginnen oder zu beenden.

Übernachtung im Hotel Avani, Windhoek

Tag 2

Fahrt zum Fish River Canyon

Heute fahren wir von Windhoeck durch eine wundebare Landschaft bis zu der Fish River Lodge. Dort geniesst du einen spektakulären Blick auf den Fish River Canyon vom Komfort deines Bettes aus.  Die Unterbringung erfolgt in geräumigen Chalets mit eigenem Bad, die für maximale Privatsphäre sorgen und einen atemberaubenden Blick nach Osten, direkt über den Canyon und darüber hinaus, bieten.

Übernachtung in der Fish River Lodge

Tag 3

Wanderung um den Fish River Canyon

Erlebe auf einer ganztägigen Wanderung hautnah die geologischen Kräfte, die sich vor 300 Millionen Jahren entfalteten, als der Fischfluss begann, sich durch den harten Quarzit zu graben und einen 90 Kilometer langen, 549 Meter tiefen und an manchen Stellen 28 Kilometer breiten Canyon bildete, der damit der zweitgrößte Canyon der Welt ist. Der 45 000 Hektar große Canyon Nature Park ist ein natürliches Heiligtum für die Sukkulentenflora der Karoo und die endemische Tierwelt.

Übernachtung in der Fish River Lodge

Tag 4

Fahrt nach Ranch Koiimasis

Die heutige Reise bringt uns zur Ranch Koiimasis, die im Herzen des Tirasgebirges liegt. Lasse deine Seele in dieser herrlichen Umgebung baumeln und genieße ein besonderes Gefühl von unendlicher Freiheit zwischen rot leuchtenden Granitfelsen.  Lausche den geheimen Stimmen der Ahnen, die der Wind durch die uralten Täler trägt.

Die Fest Inn Fels Farm Lodge, wo wir nächtigen werden, liegt inmitten der Tirasberge in Namibia und bietet Unterkünfte in einer ruhigen Wüstenumgebung. Diese schön gestaltete Lodge verfügt über vier komfortable Chalets, die mit Betten, Bettwäsche, Handtüchern und anderen Annehmlichkeiten ausgestattet sind.  Die Gäste können im hauseigenen Restaurant speisen und dabei die spektakuläre Aussicht genießen. Zu den weiteren Einrichtungen gehören eine Bar, eine Terrasse und ein Swimmingpool.
Übernachtung in der Fest Inn Fels Farm Lodge, Ranch Koiimasis

Tag 5

Erkundung der Ranch Koiimasis

Heute werden wir gemeinsam mit dem Reiseleiter die Umgebung zu Fuss erkunden. Zu den optionalen und möglichen Aktivitäten in der Umgebung gehören Ranchfahrten, Reitausflüge, Klettern, Wandern und Sternenbeobachtung.

Übernachtung in der Fest Inn Fels Farm Lodge, Ranch Koiimasis

Tag 6

Sesriem

Heute geht es weiter zum Sesriem Canyon. Da es in Sossusvlei selbst keine Unterkünfte gibt, werden Besucher dieser Wüstenwildnis im 65 Kilometer entfernten Sesriem übernachten, wo Camps und Lodges als Ausgangspunkt für die Erkundung der Dünen dienen. Der Sesriem Canyon, eine tiefe Schlucht, die das Wasser in die Felsen gegraben hat, ist ein beeindruckendes Naturschauspiel, das man am besten zu Fuß erkundet. Auf beiden Seiten des Canyons ragen steinige Wände steil empor, während Vögel in den Felsen nisten und Eidechsen an den Felsvorsprüngen entlanghuschen.  Der Name des Canyons wurde geprägt, als frühe Siedler ihn als Wasserquelle nutzten, indem sie sechs zusammengebundene Lederstücke ('ses riem - sechs Riemen) verwendeten, um Eimer in das Wasser am Fuße des Canyons hinabzulassen.
Übernachtung im Desert Quiver Camp, Sesriem

Tag 7

Besuch der Namib-Wüste

Die Namib-Wüste wird gemeinhin als die älteste Wüste der Welt bezeichnet, da sie bereits seit etwa 43 Millionen Jahren existiert.  Ein Teil der Wüste, in der Mitte, umfasst den Namib Naukluft Park, den größten Park in Namibia und den drittgrößten in Afrika.  Heutzutage ist der Park eine Kombination aus dem Namib-Wüstenpark und dem Naukluft-Bergzebra-Park sowie Teilen des Diamantgebiets.  Alle diese Gebiete zusammengenommen ergeben eine Fläche von etwa 50 000 Quadratkilometern.  Das Naukluft-Gebiet wurde ursprünglich als Schutzgebiet für das Hartmann-Bergzebra eingerichtet.  Im Jahr 2013 wurde ein großer Teil der Wüste unter dem Namen "Namib Sand Sea" zum Unesco-Welterbe erklärt.

Heute gehen wir früh los, da die beste Zeit für einen Besuch im Sossusvlei der frühe Morgen ist.  Die Tore des Parks öffnen sich im Morgengrauen und das goldene Licht kurz nach Sonnenaufgang ist perfekt. Nimm ausreichend Trinkwasser, Sonnenschutzmittel und einen Hut mit.

Das im größten Naturschutzgebiet Afrikas (dem Namib-Naukluft-Nationalpark) gelegene Sossusvlei ist wahrscheinlich die spektakulärste und bekannteste Attraktion Namibias. Sossusvlei ist eine große, weiße Salz- und Lehmpfanne, die von großen roten Dünen umgeben ist und das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel darstellt. Die Dünen in diesem Gebiet gehören zu den höchsten der Welt und bieten Fotofreunden wunderbare Bilder im schönen Morgen- und Abendlicht. Sossusvlei bedeutet wörtlich übersetzt "Sackgasse", denn es ist der Ort, an dem die Dünen zusammenkommen und den Tsauchab-Fluss daran hindern, weiter zu fließen, etwa 60 km östlich des Atlantischen Ozeans.  Aufgrund der trockenen Bedingungen in der Namib-Wüste fließt der Fluss jedoch nur selten so weit und die Pfanne bleibt in den meisten Jahren knochentrocken.

Übernachtung im Desert Quiver Camp, Sesriem

Tag 8 & 9

An die Küste von Swakopmund

Heute geht die Reise weiter in die Touristenstadt Swakopmund. Die an der spektakulären Küste Namibias gelegene Stadt ist bekannt für ihre weitläufigen Alleen, ihre koloniale Architektur und die sie umgebende, unwirkliche Wüstenlandschaft. Gegründet 1892 als Haupthafen für Deutsch-Südwestafrika, wird Swakopmund oft als deutscher als Deutschland beschrieben. Heute ist Swakopmund ein Badeort und hat viel zu bieten, um Besucher glücklich zu machen. Die eigenwillige Mischung aus deutschen und namibischen Einflüssen, die Abenteuermöglichkeiten, die entspannte Atmosphäre und die kühle Meeresbrise machen die Stadt zu einem sehr beliebten Reiseziel in Namibia. Besucher können sich auf eine Reihe spannender optionaler Aktivitäten freuen, darunter Quadfahren, Reiten, Gleitschirmfliegen, Angeln, Sightseeing und faszinierende Wüstentouren.

Übernachtung im Organic Square Guesthouse, Swakopmund

Tag 10 & 11

Die Granitgipfel von Spitzkoppe

Die heutige Weiterfahrt bringt uns wieder ins Landesinnere. Unser Zielort: Die Spitzkoppe. Es ist eine Gruppe kahler Granitgipfel, die eines der bekanntesten und dramatischsten Wahrzeichen Namibias ist. Es liegt in der einsamen, beeindruckenden Namib-Wüste zwischen Usakos und Swakopmund, etwa zwei Autostunden von Swakopmund entfernt. Diese riesigen, hoch aufragenden Kuppeln sind ein Mekka für Wanderer und Bergsteiger - von Anfängern, die an geführten historischen Wanderungen interessiert sind, bis hin zu professionellen Bergsteigern, die einen Adrenalinschub suchen. Zahlreiche alte Felsmalereien können im Rahmen einer geführten Wanderung besichtigt werden. Die extremen, kargen Landschaften und die markanten Felsformationen sind ein hervorragendes Motiv für die Fotografie.

Übernachtung in der Spitzkoppen Lodge, Spitzkoppe

Tag 12

Omboroko Mountains

Eingebettet in die "Omboroko Mountains" liegt Okonjima, ein Ort, der so viel mehr ist als nur eine Luxuslodge.  Es ist auch die Heimat der AfriCat Foundation, die sich für die Erforschung und Wiederherstellung der bedrohten Leoparden- und Hyänenpopulation in Namibia einsetzt.

Das Okonjima-Naturreservat gilt heute als einer der besten Orte, um Raubtiere und andere bedrohte Arten wie Erdferkel, Schuppentiere und braune Hyänen in freier Wildbahn zu beobachten und sich über den Naturschutz zu informieren. Die Betonung von Authentizität, Luxus und Umweltschutz hat es zu einem Juwel im namibischen Tourismus gemacht. Ein Teil der symbiotischen Beziehung besteht darin, dass die Gelder, die durch das Okonjima-Naturreservat eingenommen werden, dazu beitragen, die wichtigen Forschungsprogramme und Bildungsprojekte zu finanzieren, an denen die Hanssens unter dem Banner von AfriCat ebenfalls beteiligt sind. Nach unserer Ankunft nehmen wir an einer Leoparden Aktivität teil.

Übernachtung im Okonjima Plains Camp, Okonjima

Tag 13 & 14

Etosha Nationalpark

Die heutige Weiterreise führt uns in den Nordwesten Namibias zum Etoscha-Ost. Es handelt sich um ein geschütztes Reservat im östlichen Teil des weltberühmten Etoscha-Nationalparks, der als eines der am besten zugänglichen Wildreservate im südlichen Afrika bekannt ist. Etosha Ost bietet weite offene Ebenen mit halbtrockenem Savannengrasland, das mit Wasserstellen und abgelegenen Buschcamps übersät ist. Die beeindruckende 5000 Quadratkilometer grosse Etosha-Salzpfanne nimmt einen grossen Teil der Ostseite des Parks ein und kann sogar aus dem Weltraum gesehen werden. In diesem abgelegenen Gebiet wimmelt es nur so von Wildtieren wie Löwen, Elefanten, Spitzmaulnashörnern und Giraffen sowie einer vielfältigen Vogelwelt mit Flamingos, Straussen, Adlern, Nashornvögeln und Eulen.

Übernachtung im Mushara Bush Camp

Tag 15

Waterberg-Plateau-Nationalpark

Der Waterberg-Plateau-Nationalpark liegt im nördlichen Zentrum Namibias und ist nach den Quellen benannt, die an seinen Ausläufern entspringen. Er ist eine faszinierende geologische Stätte mit komprimierten Sandsteinfelsen, 200 Millionen Jahre alten Dinosaurier-Fussabdrücken und versteinerten Sanddünen. Die natürlichen Wasserquellen machen das Gebiet weitaus fruchtbarer als seine Umgebung. Der Park ist mit einer Fülle von Pflanzen- und Tierarten gesegnet, darunter Leoparden, Nashörner, Geier, Geparden, Buschbabys, Farne und Feigenbäume. Für Besucher gibt es eine grosse Auswahl an Aktivitäten: Sie können auf einer informativen Dorftour mehr über die Kultur der Herero erfahren, auf einer geführten Safari Nashörner aufspüren, das 50 Kilometer lange und 16 Kilometer breite Sandsteinplateau des Waterbergs, den so genannten Tafelberg, erkunden und einen Blick auf die seltenen und gefährdeten Rappen- und Pferdeantilopen erhaschen.

Übernachtung in der Waterberg Plateau Lodge

Tag 16

Auf Wiedersehen Namibia

Wir treten die Rückreise über Okahandja zurück nach Windhoek an. Okahandja ist ein wichtiges Zentrum für Holzschnitzer aus dem Norden.  Sie üben ihr altes Handwerk auf dem Holzschnitzermarkt an der Hauptstrasse aus. Dies ist ein guter Ort, um ein letztes Souvenir zu kaufen. Rechtzeitige Ankunft am Hosea-Kutako-Flughafen zum Check-in, um unseren Rückflug am späten Nachmittag nicht zu verpassen.

Details zur Reise

Hier findest du weitere Details zu dieser Reise.

Hast du noch eine Frage?

Kontaktiere uns, wir beantworten dir gerne deine Fragen.

Hotelkomfort und Zimmer

Wir übernachten meist in eher abgelegenen Lodges und Camps welche einfach aber sehr stilvoll eingerichtet sind. So können wir am besten in die namibische Naturlandschaft eintauchen.
Alle Preise versteht sich pro Person. Bitte hinterlasse uns bei einer Buchung in Zweierbelegung den Namen deines Zimmerpartners im Kommentarfeld. Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

An- und Rückreise

Die Reise startet und endet in Windhoeck. Gerne unterbreiten wir dir eine unverbindliche Flugofferte.

Wie Gay Friendly ist Namibia?

Namibia ist ein afrikanisches Land, das im Hinblick auf die LGBTQ* Rechte und -Akzeptanz gemischte Bewertungen erhält. Homosexualität ist in Namibia legal, und es gibt eine gewisse LGBTQ* Community und -Aktivisten im Land. Im Jahr 1996 wurde die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung in der Verfassung verboten, was ein wichtiger Schritt für die Rechte von LGBTQ* Personen war.
Dennoch ist es wichtig zu beachten, dass Namibia, wie viele andere afrikanische Länder, konservative Ansichten zur Sexualität und traditionelle Geschlechterrollen haben kann, insbesondere in ländlichen Gebieten. In städtischen Zentren wie Windhoek, der Hauptstadt Namibias, sind die Menschen oft toleranter und offener gegenüber sexuellen Minderheiten.
Zuneigung wird von Hetero- wie auch von Homosexuellen Paaren nicht öffentlich gezeigt und wird als private Angelegenheit betrachtet. An diese kulturellen Gegebenheiten sollten auch wir als Besucher des Landes uns halten.

Gruppengrösse und Buchungsfrist

Ab sechs Teilnehmern wird die Reise definitiv bestätigt und mit maximal 12 Männern durchgeführt.
Wir freuen uns auf deine Buchung bis spätestens 15.04.2024

Bedingungen & Konditionen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu dieser Reise sind hier ersichtlich.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Bildnachweis: ©Pink Alpine, Patrick Risch, Unsplash

Weitere interessante Reisen

CHF 2'384.00
CHF 12'138.00-CHF 12'775.00
9.5