fbpx
0 Einzelbelegung
Loader
Thank You

Booked Successfully

Booking Summary

Bayern: Kulturwanderung Königsschlösser Ludwig II

Bayern: Kulturwanderung Königsschlösser Ludwig II

CHF 2'199.00
  • Einzelbelegung

Diese Reise verpasst? Schau dir unsere aktuellen Wanderreisen an, oder registriere dich für den Newsletter um über künftige Reisen informiert zu werden.

Auf dieser Kulturwanderung Königsschlösser in Oberbayern entdecken wir die geliebte Bergwelt und die Schlösser von König Ludwig II von Bayern. Das Leben des Märchenkönigs ist vielfach verfilmt worden – wer kennt nicht den Film von Luchino Visconti mit Helmut Berger in der Rolle des bayrischen Monarchen?

Diese Wanderung verbindet Natur und Kultur in ganz besonderer Weise: Der Parcours spannt sich von Hohenschwangau, dem Ferienschloss von Ludwigs Eltern, über den Bauplatz seines letzten Bauvorhabens, Schloss Falkenstein, über die Schlösser Neuschwanstein und Linderhof bis hin zum höchsten Punkt der Wanderung: das Schachenschloss im Wettersteingebirge bei Garmisch. Jedes dieser Schlösser besichtigen wir im Rahmen einer Führung.

Diese Wanderung ist eine klassische Einsteigertour für alle, die gerne einmal eine Woche am Stück unterwegs sein und sowohl die bayerischen Alpen als auch einiges über Bayern und König Ludwig II lernen möchten. Übernachtet wird überwiegend in Hotels, zwei Mal auf Hütten – jedoch nicht im Massenlager. Die Tour ist körperlich fordernd, aber für jeden machbar, der konditionell einigermassen gut aufgestellt ist – lediglich der Wandertag von Ettal zur Burgruine Werdenfels und hinab ins Loisachtal ist mit gut 1200 Hm im Aufstieg, 1400 Hm im Abstieg und gut 20 km als anstrengend einzustufen – dazu gibt es jedoch zwei leichtere Alternativen. Technisch ist sie unkompliziert.

Anforderungsstufe 3 – Gemässigt: Konditionell partiell anspruchsvolle Einsteigertour, technisch unkompliziert. Schwindelfreiheit und alpine Trittsicherheit erforderlich.

Wir freuen uns auf deine Buchung bis spätestens 10. April 2024

Dauer

8 Days

Teilnehmer

5-12 Personen

Sprache

Deutsch, Englisch

Highlights

  • Besichtigung von Schloss Hohenschwangau, Neuschwanstein, Linderhof und Schachen
  • Grat- und Höhenwanderung mit Blick in die Lechtaler Alpen
  • Durchquerung der Partnachklamm bei Garmisch
  • Übernachtung in Hotels, zweimal in Berghütten an schönster Lage

Inbegriffen

  • Professionelle Begleitung durch lokalen Guide und Reiseführer von Pink Alpine
  • 7 Übernachtungen inkl. Halbpension (ohne Getränke)
  • Transfers, Shuttles, Seilbahnen zu den Ausflugspunkten
  • Alle Führungen, Eintrittsgelder und Kurtaxen

Nicht inbegriffen

  • Anreise nach Füssen und Rückreise von Mittenwald
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Extras und alles, was nicht unter „im Packagepreis inbegriffen" aufgeführt ist
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Reiseverlauf

Expand/Close
Tag 1

Anreise und Besichtigung Schloss Hohenschwangau

Servus in Füssen! Nach einer entspannten Anreise (am besten per Zug) gegen Mittag werft ihr euer Gepäck im Best Western Hotel ab (zehn Gehminuten vom Bahnhof) und habt noch etwas Zeit, euch auszuruhen oder auf eigene Faust die bezaubernde Füssener Altstadt am Fuss des Schlossbergs zu erkunden. Die Geschichte Füssens geht zurück auf die Römerzeit. Davon künden Fundamentreste eines römischen Kastells und Meilensteine der Römerstrasse Via Claudia Augusta. Um 14 Uhr trefft ihr euch mit eurem Guide in der Hotellobby. Anschliessend geht’s zum Schloss Hohenschwangau, dem Ferienschloss der Eltern von König Ludwig II, in dem er als Kronprinz große Teile seiner Kindheit und Jugend verbrachte. Wir besichtigen das Schloss im Rahmen einer Führung. Zurück in Füssen geniessen wir unser erstes gemeinsames Abendessens in einem Restaurant.

Übernachtung im Best Western Plus Hotel, Füssen

  • Abendessen
Tag 2

Wanderung zur Burgruine Falkenstein

Ein Shuttle bringt uns mit kleinem Tagesgepäck an den Fuss des Manzenbergs oberhalb von Pfronten. Die letzten Höhenmeter zur Burgruine Falkenstein erklimmen wir zu Fuss. Oben angekommen, geniessen wir – wenn es das Wetter gestattet – den atemberaubenden Ausblick in die Lechtaler Alpen im Süden. Richtung Osten sehen wir die Ammergauer Alpen, die wir in den nächsten Tagen durchqueren werden. Der Guide vermittelt Euch etwas über Geschichte der Burgruine Falkenstein und die kühnen Pläne König Ludwigs an diesem Ort. Danach wandern wir auf dem Grenzgrat zwischen Bayern und Tirol zurück nach Füssen, wo wir nochmals im Best Western Hotel übernachten.

Dauer Wanderung: 5.30 h | Distanz: 15 km ab Pfronten | Höhenmeter: + 900 m / - 950 m
Übernachtung im Best Western Plus Hotel, Füssen

  • Frühstück, Abendessen
Tag 3

Führung im Schloss Neuschwanstein und Höhenweg

Am Morgen fahren wir nach Schwangau und besichtigen mit der ersten Führung Schloss Neuschwanstein, das berühmteste Schloss von König Ludwig. Die prunkvollen Räume erzählen von Ludwigs romantisch verklärter Mittelaltersehnsucht, von Minnesang, staufischem Kaisertum und gotischer Burgidylle – alles ausgestattet mit State-of-the-Art-Komfort des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Nach der Schlossbesichtigung steigen wir ab zur drei Kilometer entfernten Tegelbergbahn. In einer Viertelstunde sind wir oben auf dem Tegelberg mit großartigem Blick hinunter auf Neuschwanstein, Hohenschwangau, den Alpsee, auf Füssen, die Lechtaler Alpen und die Wanderstrecke, die wir am Vortag absolviert haben. Über mehrere Sättel führt uns ein aussichtsreicher Höhenweg gut zehn Kilometer zur Kenzenhütte, auf der wir zu Abend essen und übernachten.

Dauer Wanderung: 6 h | Distanz: 13.5 km | Höhenmeter: + 600 m / - 950 m
Übernachtung in der Kenzenhütte, Ammergebirge

  • Frühstück, Abendessen
Tag 4

Maximilianweg und Besichtigung Rokokotraum von Ludwig

Ein entspannter Tag liegt vor uns: Von der Kenzenhütte geht es keine 300 Höhenmeter hinauf zum Bäckeralmsattel und dann hinab auf dem Maximiliansweg ins Lindertal. Sozusagen durch die Hintertür schleichen wir uns in und durch den Park von Schloss Linderhof, vorbei an Venusgrotte und Kaskade. Wir besichtigen im Rahmen einer Führung den steingewordenen, weiss-goldenen Rokokotraum von König Ludwig. Anschließend erspart uns ein Shuttle den Rest der Wegstrecke entlang der Strasse zum Klosterdorf Ettal bei Oberammergau.

Dauer Wanderung: 6.30 h | Distanz: 18 km | Höhenmeter: + 250 m / - 1250 m
Übernachtung im Alphotel Ettal, Ettal bei Oberammergau

  • Frühstück, Abendessen
Tag 5

Über den Ostgrat zur Burgruine Werdenfels

Je nach Wetter, Verfassung und Stimmung in der Gruppe können wir diesen Tag, der in seiner längsten Variante der forderndste ist, entsprechend gestalten. Die anspruchsvollste (aber natürlich auch schönste und aussichtsreichste Route) führt von Ettal über den Ostgrat auf die Notkarspitze (1888 m), von da über den Brünstelskopf (1814 m) hinunter zur malerisch gelegenen Burgruine Werdenfels, deren Geschichte und Bedeutung der GuideEuch an Ort und Stelle erläutert. Es besteht aber auch die Möglichkeit einer kürzeren, entspannteren und gipfellosen Variante. Von der Burgruine Werdenfels geht es hinunter nach Farchant.

Dauer Wanderung (Maximalvariante): 9 h | Distanz: 20 km | Höhenmeter: + 1250 m / - 1450 m
Übernachtung im Explorer Hotel, Farchant

  • Frühstück, Abendessen
Tag 6

Wanderung durch Schlucht und Besichtigung Königshaus

Am Morgen fahren wir nach Garmisch zum Eingang der Partnachklamm. Im Laufe von mehreren Millionen Jahren höhlten das Schmelzwasser des Zugspitzgletschers und Geröll den Kalkstein zu einer engen Schlucht aus. Bereits 1912 wurde sie zum Naturdenkmal erklärt. Durch Felstunnel passieren wir lichtschillernde Wasserfälle und kühle Gumpen, bevor wir über den schmalen, steilen Kälbersteig den Aufstieg zum Schachenschloss in Angriff nehmen. Mit zunehmender Höhe weiten sich Blick und Horizont: Durchs Loisachtal können wir im Norden zwischen Kramerspitz und Wank das Murnauer Moos und die Münchner Schotterebene erahnen, im Westen winken Alpspitze und Zugspitzplatt. Nach gut zwei Stunden erreichen wir den sogenannten Königsweg. Diese bequem ansteigende Strasse liess König Ludwig anlegen. Zum einen, damit das Material für sein im Stil eines Schweizerhauses erbautes Schachenschloss geliefert werden konnte, zum anderen, weil ihm die schweisstreibende Wanderung natürlich viel zu anstrengend war. Eine Stunde später sitzen wir bereits bei einem durstlöschenden Bier oder Radler auf dem Schachenhaus, bevor wir das Königshaus selbst im Rahmen einer Führung besichtigen. Wir essen später dort zu Abend und nächtigen dort auch.

Dauer Wanderung: 4.30 h | Distanz: 12 km (ab Garmisch) | Höhenmeter: + 1150 m / - 50 m
Übernachtung im Schachenhaus, Wettersteingebirge

  • Frühstück, Abendessen
Tag 7

Vom Schachenhaus zum Ferchensee

Unser letzter Wandertag. Vom Schachenhaus aus passieren wir ein kleines latschendurchsetztes Kar unterhalb der grauen Felswände des Frauenalplkopfs. Durch das Schachentor, einen kleinen Sattel, gelangen wir in ein verwunschenes, abseits gelegenes Tälchen mit dem schönen Namen „In der Nadel“. Nach der auf einer einsamen Lichtung gelegenen Wettersteinalpe führt uns der Schützensteig durch den Bergwald am Fuss der Wettersteinwände hinab zum Ferchensee. Danach können wir uns noch überlegen, in den zwei Kilometer weiter gelegenen Lautersee zu hupfen oder gleich direkt durch das Laintal mit seinem Wasserfall und tollem Karwendelblick nach Mittenwald abzusteigen.

Dauer Wanderung: 5 h | Distanz: 14 km | Höhenmeter: + 250 m / - 1250 m
Übernachtung im Hotel Post, Mittenwald

  • Frühstück, Abendessen
Tag 8

Rückreise

Leider ist es bereits Zeit, „Servus“ zu sagen. Nach dem Frühstück treten wir die individuelle Rückreise ab Mittenwald an.

  • Frühstück

Details zur Reise

Hier findest du weitere Details zu dieser Reise.

Hast du noch eine Frage?

Kontaktiere uns, wir beantworten dir gerne deine Fragen.

Unterkünfte

In den Hotels sind Einzelzimmer für dich gebucht, in den beiden Hütten werden wo möglich im Mehrbettzimmer schlafen.
Füssen: BEST WESTERN PLUS HOTEL **** Das Best Western Plus Hotel Füssen liegt super verkehrsgünstig: 300 Meter von der historischen Altstadt und 500 Meter vom Bahnhof entfernt. Das Hotel überzeugt unter anderem durch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.
Ammergebirge: KENZENHÜTTE Mitten im Naturschutzgebiet Ammergebirge bietet die urige, privat geführte Kenzenhütte auf 1.300m gute Hüttenküche mit regionalen Spezialitäten.
Ettal: ALPHOTEL ETTAL *** Nur wenige hundert Meter östlich vom prächtigen Barockkloster entfernt erwartet uns das gemütliche Alphotel Ettal – die perfekte Ausgangsposition für den nächsten und längsten Wandertag. Alle Zimmer sind mit modernem Komfort ausgestattet und in dezent alpenländischem Stil gehalten.
Farchant bei Garmisch: EXPLORER HOTEL GARMISCH Im Oktober 2022 brandneu eröffnet, begrüßt uns das Explorer Hotel Garmisch in Farchant als Basislager für die nächste Etappe. Warme Holztöne, frisches Grün und trendiges Lila verleihen den Zimmern sportliches Design, das Panoramafenster mit Sitzbank holt die Bergwelt ins Zimmer. Wer möchte, kann im Sport Spa die müden Glieder in der finnischen Sauna oder im Dampfbad entspannen.
Wettersteingebirge: SCHACHENHAUS Übernachten auf 1867 m. Das ehemalige Versorgungshaus für das Königshaus am Schachen (1876 m) ist heute eine gemütliche Berghütte mit herrlichem Blick in die Berge bei Garmisch.
Mittenwald: POSTHOTEL **** Wie der Name vermuten lässt entstand das Vierstern-Haus aus einer ehemaligen Thurn- und Taxis’schen Poststation. Das Traditionshaus ist familiengeführt. Im hoteleigenen Pool oder der Sauna können wir nach der Wanderung die Seele baumeln lassen. Für kulinarische Genüsse sorgen regionale Gerichte in Bio-Qualität.

An- und Abreise

Füssen ist ab Zürich mit einmal Umsteigen in Buchloe in gut vier Stunden prima erreichbar. Von München aus gibt es Direktzüge, die etwa zwei Stunden brauchen. Die Shuttles während der Wanderung sind im Preis inbegriffen. Ab Mittenwald fahren täglich mehrere Züge in Richtung Zürich. Die Fahrzeit beträgt knapp fünf Stunden mit Umsteigen in Innsbruck.

Tour verlängern: Herrenchiemsee

Wer nach der 7-tägigen Tour noch, um alle Schlösser König Ludwigs gesehen zu haben, Schloss Herrenchiemsee besuchen möchte, dem empfehlen wir eine Zugfahrt über München nach Prien an den Chiemsee. Es ist sinnvoll, den Freitag als Anreisetag (von Mittenwald über München) zu nutzen, am Samstag dann mit dem Linienboot den Chiemsee mit seinen Inseln zu erkunden und natürlich das königliche Schloss zu besichtigen. Nach einer zweiten Übernachtung in Prien kann dann am Sonntag die Heimreise angetreten werden.
Diese Reise müsstet Ihr allerdings in Eigenregie organisieren. Der Guide von Pink Alpine steht für Tipps und Auskünfte gerne zur Verfügung.

Gruppengrösse und Buchungsfrist

Die Durchführung wird ab fünf Teilnehmer bestätigt und mit maximal 12 Männern durchgeführt.
Wir freuen uns auf deine Buchung bis spätestens 10. April 2024

Bedingungen & Konditionen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu dieser Reise sind hier ersichtlich.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Bildrechte: © Bernd Degner, Unsplash

Reviews

Noch keine Bewertung vorhanden

Weitere interessante Reisen

EuroGames Wien Reise Verpasst?

CHF 688.00
CHF 750.00

Wanderreise auf den Azoren Reise Verpasst?

CHF 2'680.00
9.8
CHF 840.00
CHF 312.00

Gay Radtour durch Albanien Reise Verpasst?

CHF 2'689.00
CHF 220.00

ESC Wanderwochenende Reise Verpasst?

CHF 220.00